CNC-Fraesen.org - CNC-Fräsarbeiten - CNC-Fräsmaschinen - Hobby-CNC-Fräsen

Diese Domain wird verkauft - Hier klicken!

Materialien

Mit eine CNC-Fräsmaschine lassen sich die unterschiedlichsten Materialien bearbeiten. Obwohl die meisten Anwender am Anfang nur einige wenige Materialien im Kopf haben, stellen sie in der Regel schnell fest, dass die Auswahl gar nicht so einfach ist.

Es lohnt sich allerdings, über das Ausgangsmaterial nachzudenken, denn in vielen Fällen gibt es noch eine besser Lösung, als ursprünglich angedacht war. Die Wahl des richtigen Materials sollte man auch unbedingt mit einem CNC-Fachmann besprechen, der schon diverse Materialien bearbeitet hat, und somit über die entsprechende Erfahrung verfügt.

Ein Werkstoff, den es in einer großen Vielfalt gibt, ist Holz. Neben zahlreichen Weichhölzern und Harthölzern, gibt es noch Sperrholz, Holzfaserplatten oder Furnierplatten - Die Auswahl ist riesig und je nach Einsatzzweck können hier die passenden Materialien ausgesucht werden. Nicht nur die Eigenschaften des Holzes zählen, sondern oft auch die Optik, zum Beispiel bei Möbeln:

Sehr anspruchsvolle Materialien in der Bearbeitung, ist die Gruppe der Hartmetalle (Stahl). Die CNC-Maschine muss für diese Materialien besonders kräftig ausgelegt sein. Die Rotationsgeschwindigkeit der Werkzeuge ist hoch, somit müssen Maschine und Materialien auch gegen Schwingungen gedämpft sein. Zudem müssen die Motoren eine entsprechende Leistung haben:

Eine weitere, große Gruppe machen die Nichteisenmetalle aus. Das Feld für diese Materialien ist höchst unterschiedlich. Schmuckarbeiten sind ebenso vertreten, wie Dibond-Platten für verschiedenste Anwendungen. Am meisten aus dieser Gruppe wird Aluminium eingesetzt:

Die Materialien im Bereich Kunststoff sind zu umfangreich, um sie hier alle auflisten zu können. Die nachfolgende Liste ist daher nur eine Auswahl. Die Anwendung bestimmt hier letztendlich den zu verwendenden Kunststoff:

Die Materialien-Listen sollen keineswegs vollständig sein, können sie auch nicht, da permanent neue Materialien hinzu kommen. Sie sind eher als Anregung zu verstehen, über die ursprüngliche Auswahl hinaus zu denken. Es ist sicher angebracht, mit mehreren Fachleuten zu sprechen, bevor man sich für ein Material entscheidet.